Archive for the 'Kindermund' Category

Kopflos

Es ist so still geworden hier. Dabei ist es in unserem Häuschen alles andere als still. Die Tage sind angefüllt mit Lachen, Kreischen und Tränchen, so dass mir kaum Zeit bleibt, zwischendurch mal Luft zu holen. Wann hätte ich bloggen sollen, dass wir die ersten Himbeeren geerntet haben und die Kirschen wurmig sind? Ich habe einfach keine Zeit, mich mal in Ruhe hinzusetzen und meine Gedanken in Worte zu fassen. Zu erzählen, dass Mini schon längst krabbelt und die Große gerade die Eifersucht entdeckt. Oder ein paar Fotos zu zeigen von unseren Bäumen, Blümchen oder auch von den leckeren Kuchen, die wir hatten.

Die Große hat das schon erfasst. Gestern unterhielt ich mich mit Herrn Wolkenlos über die Pläne für die nächsten Tage und er seufzte: „Soo viel zu tun!“ Da beendete sie den Satz mit: „…und soo wenig Energie!“

~ Wolkenlos, weiß gerade nicht, wo ihr der Kopf steht ~

Kinderarbeit?!

Letzte Woche war ich kurz mit beiden Mädels bei Ikea, das Kinderzimmer muss noch aufgehübscht werden. Zuerst saß die Große im Wagen, doch dann wollte sie raus, selbst schieben! Es war noch früh, also leer genug, um ihr den Wunsch zu erfüllen. So schlurften wir also langsam in leichten Schlangenlinien in Richtung Kasse, als hinter uns ein älterer Herr extra laut durch den Gang rief: „Das kleine Määdche muss de Wage schiebe und die Mudder läuft nebeher!“

~ Wolkenlos, die Rabenmutter ~

Kirschblüte

Töchterlein steht unter dem Kirschbaum und betrachtet die Blüten.

„Die schauen zu mir runter.“

Und dann ganz nachdenklich: „Vielleicht sagen sie Hallo zu mir.“

DSC01230

Der Hahn auf dem Mist

Wir gehen morgens aus der Haustür.

Ich: „Puh, hier stinkt es aber nach Mist!“

N: „Das hat der Bauer gemacht. Für den Hahn.“

 

Kindermund tut Wahrheit kund??

Wenn das Baby raus kommt, dann ist der Bauch leer. Und dann kommt ein neues rein!

~ Wolkenlos, nicht ganz einverstanden ~

Armer Papa!

Töchterlein hat Papas Geldbeutel stibitzt und räumt das Kleingeld aus. Allerdings sind nur drei Münzen im Fach.

Wo sind die anderen Gelden?

 

~ Wolkenlos, grinsend ~

Jungsfarben

Das Töchterlein hat eine neue Jacke bekommen. Ihre letzte war hellblau, die neue ist eher knallig blau. Nora war begeistert und fand sie direkt super, wir haben sie ihr also angezogen. Nach ein paar Minuten überlegt sie und meint schließlich:

Jungs haben blaue Jacken!

Es ist doch verrückt! Mit ihren gerade mal zwei Jahren hat sie schon so verinnerlicht, dass blau in der heutigen Welt eine Jungsfarbe ist. Kein Wunder, wenn die Mädchenabteilungen in sämtlichen Läden außer Rosa und Lila kaum etwas hergeben und bei den Jungs fast nur Blau zu finden ist. Halloooo – wo sind die Farben hin? Liebe Eltern, wieso greift ihr immer in die Blau- oder Rosaschublade? Was ist mit Gelb, Grün und Orange? Sind das keine Kinderfarben?

~ Wolkenlos ~