Aus der Versenkung

Ja, ich bin noch da. Allerdings irgendwo versumpft zwischen Windeln und Kindergartentaxidienst. Dabei habe ich immer wieder Ideen, was ich hier bloggen könnte und zwischendurch sogar extra Fotos geschossen. Von unserer Apfelernte zum Beispiel, die gar nicht mal so klein ausgefallen ist und uns reichlich Apfelmus und Kuchen beschert hat. Aber mit zwei Kindern bleibt irgendwie doch weniger Zeit vom Tag übrig als mit einem (nicht wirklich erstaunlich…). Die Zeit fliegt geradezu! Heute war ich mit Mini bei der U4 und konnte gar nicht glauben, dass sie seit der Geburt 10cm gewachsen ist. In 11 Wochen! Ihr Geburtsgewicht hat sie schon verdoppelt! Wie macht sie das, bitte? Und wo ist das kleine zarte Wesen geblieben, dass doch erst gestern aus meinem Bauch geschlüpft ist?

Mini hat mich auch gerade dazu gebracht, unser Einkaufsverhalten zu überdenken. Angefangen hat alles mit dem wahnsinnigen Windelverbrauch, den sie anfangs hatte. Plötzlich mussten wir unsere Mülltonne doppelt so oft leeren lassen wie sonst! Mittlerweile sind wir auf Stoffwindeln umgestiegen und auch das Großkind findet die neuen bunten Windeln toll. Aber auch sonst mag ich gerade weniger Müll produzieren und schaue, wo ich ohne Plastikverpackungen einkaufen kann. Total schwierig! Manche Dinge gibt es einfach nur in – oft sinnloser – Plastikverpackung. Anfangen werde ich morgen, indem ich wieder Seifenstücke anstatt Flüssigseife kaufe. Auch Shampoo kann man ersetzen, ich bin bei meiner Suche auf Haarseife gestoßen, das klingt für mich nach einem spannenden Experiment. Mal sehen, ob ich unsere Mülltonne mit der Zeit noch leerer bekomme.

So beschäftige ich mich mit diesem und jenem, wechsel hier eine Windel, helfe dort, eine Höhle zu bauen, zwischendurch versuche ich zu kochen (lecker natürlich und kreativ hoffentlich auch noch, uffz)… und bei all dem Chaos möchte ich dann doch auch noch Zeit zum Bloggen finden. Na, das kann ja was werden…

~ Wolkenlos ~

Advertisements

5 Responses to “Aus der Versenkung”


  1. 1 jolihacker 4. November 2013 um 20:56

    Na, dann melde ich mich auch aus der Versenkung. 😉 Wie eure Maus das macht mit dem Wachsen und schwerer werden? Genau wie meine würde ich mal sagen. 😉 Wir hatten bei der U4 13cm mehr (jede Woche 1cm – Wahnsinn) und Gewicht mehr als verdoppelt. Da wunderts mich nicht mehr, dass sie so viel an der Milchbar war. So langsam vergrößern sich die Abstände endlich, aber die Blähungen könnten mal verschwinden.
    Und ja mit 2 Kindern hat man weniger Zeit als mit einem, mit 3 noch weniger, aber irgendwann sind auch die Kleinsten etwas größer und haben einen Rhythmus, mit dem man gut leben kann.
    Wünsche dir viel Spaß bei deinem Experiment und nimm dir nicht zu viel vor 😉

    • 2 wolkenl0s 13. November 2013 um 11:31

      Schön, von dir zu lesen! Besonders, wenn es so gute Neuigkeiten sind.

      Nein, ich nehme mir eigentlich nicht zu viel vor. Jeden Tag eine Kleinigkeit, irgendwie geht die Zeit bis zum Abend sowieso viel schneller vorbei als ich gucken kann. 😉 Aber wenn ich mich nur mit Kind und Baby befasse, werde ich ja auch narrisch. Ein bisschen Beschäftigung mit anderen Dingen muss sein – und wenn es die Reduktion unserer Müllberge ist. 😀

  2. 3 Java 8. November 2013 um 18:43

    Schön mal wieder was von dir zu lesen! Bitte mehr davon 😉
    Jaja, die Zeit rast – beim zweiten Kind definitiv noch schneller als beim ersten!


  1. 1 Ein bisschen verrückt? | Ein wolkenloser Blog Trackback zu 14. November 2014 um 11:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: